Aktuelles

Aktualisierung des Rahmenterminplans

Der Rahmenterminplan 2019/2020 wurde aktualisiert
und ist im 
Downloadbereich der DEU zu finden.

DOSB schreibt Bundesstützpunkleiterstellen für Berlin und Oberstdorf bundesweit aus

Der DOSB hat erstmalig für die Spitzenverbände Bundesstützpunkleiterstellen ausgeschrieben. Dies betrifft die Bundesstützpunkte Berlin und Oberstdorf. Weitere Stellenausschreibungen für die übrigen DEU-Bundesstützpunkte werden in einem späteren Bewerbungsverfahren erwartet.

Bundesweit sind für eine Anstellung in verschiedenen olympischen Spitzenverbänden zum nächstmöglichen Zeitpunkt 47 Stellen einer/eines Bundesstützpunkleiters/in (m/w/d) (Vollzeit, 39 Std./Woche) – zunächst befristet bis zum 31.12.2020 (Olympischer Sommersport) bzw. bis zum 31.12.2022 (Olympischer Wintersport) – zu besetzen.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem angefügten Dokument.

DEU schickt Team zum internationalen Nachwuchsprogramm nach Ostrava

Die Deutsche Eislauf-Union schickt ein neunköpfiges Team zum Entwicklungsprogramm für Nachwuchstrainer mit ihren Athleten nach Ostrava. Das von der ISU unterstützte Projekt möchte neueste Trainingsmethoden, technisch wie pädagogisch in den Fokus nehmen und lädt die europäischen Verbände hierzu ein. Das Projekt ist auf 2 Jahre mit 4 einwöchigen Workshops ausgelegt und startet im Mai 2019. Die Workshops bauen aufeinander auf und können als internationale Trainerausbildung verstanden werden.

Das deutsche Team bilden Marco Derpa mit Läufer Robert Wildt aus Berlin, Jana König mit Zoe Trafela aus München, Beatrice Liebezeit-Koch mit Evelyn Müller aus Dresden und Nelli Zhiganshina mit Darya Grimm aus Oberstdorf.

Die Teamleitung hat die Berlinerin Ria Schiffner übernommen.

Der Berliner Eissport-Verband wünscht den Teilnehmenden interessante und inspirierende Workshops sowie wertvolle Erfahrungen, die sie in ihrem täglichen Training zuhause anwenden können.

Eistanz D-Kader Kriterien 2019

Hier finden Sie die aktuellen Eistanz D-Kader Kriterien 
für die Saison 2019/2020.

Hocke und Blommaert beenden gemeinsame Karriere

Die Berliner Eiskunstlauf-Paarläufer Annika Hocke und Ruben Blommaert beenden ihre gemeinsame Laufbahn.

Der Berliner Eissport-Verband e.V. bedauert diese Entscheidung sehr,
respektiert sie aber selbstverständlich und wünscht beiden
viel Erfolg für die Zukunft.